Die Vereinssportseiten für Ulm [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tennis
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Rugby: (VfB Schwarz-Rot Ulm e.V. - Rugbyabteilung)
Beginn der Rückrunde in der Rugby-Regionalliga

Der VFB hingegen begann das Spiel schulbuchmäßig. Obwohl der heimische Sturm in Gewicht und Kraft unterlegen war, sicherte sich der VFB von Beginn an den Ballbesitz. Nach einigen sehr guten Spielzügen der kompakt arbeitenden Forwards kam der VFB bis auf 10 Meter an die gegnerische Endzone heran. Dort stabilisierte die erste Reihe aus Thomas Winkle, Carl Wainwright und Ralf Gutmann den Angriff, wodurch Gedrängehalb John Halton einen sauberen Angriff aufbauen konnte. Innendreiviertel Grant Sinclair gab den genau abgestimmten Pass an den in Hochgeschwindigkeit anlaufenden Torsten Rudzinski weiter, der diese Chance mit einem spektakulären Versuch in Punkte verwandelte. Ein sauberer Kick durch Alex Corcoran und es stand bereits nach fünf Minuten 7:0 für Ulm.

Dieser Paukenschlag schien die Amerikaner zu wecken. Sie erhöhten den Druck und zwangen den VFB in der Verteidigungsarbeit zu vielen Strafstößen. Immer wieder konnten die Gäste so gefährliche Angriffe ihrer Hintermannschaft aufbauen. Allerdings wurde diesen massiven Bemühungen durch beherzte Tackles der dritten Reihe durch Alex Mariet, Oliver Glass und Alex Pamarkovich meist ein Ende gesetzt. Dennoch gelang es Illesheim ein Mal, die stabile Verteidigung zur durchbrechen und zum 7:5 aufzuschließen.

Die Antwort des VFB Ulm erfolgte prompt und energisch. Die Gastgeber fanden wieder zurück in ihr Spiel und brachten Angriffswelle um Angriffswelle zustande. Dies führte schließlich zu einem Strafstoß gegen Illesheim, nur bedrohliche 15 Meter von deren Endzone entfernt. Grant Sinclair ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und stemmte sich mit Urgewalt, unterstützt vom 2,10 Metermann Gerald März durch die gegnerische Linie. Die Zuschauer durften somit das 12:7 für Ulm gejubeln.
Nach der Halbzeit wechselte neben den Seiten vor allem das Wetter. Ein heftiges Aprilgewitter bescherte den Mannschaften eisigen Wind und heftigen Regen. Unter diesen widrigen Bedingungen häuften sich auf beiden Seiten die Fehler, was zum Nachteil für Ulm einen erfolgreichen Strafkick der Amerikaner zur Folge hatte. Eine Nachlässigkeit der Ulmer wurde dadurch mit einem Punktestand von 12:8 bestraft.

In den letzten zwanzig Minuten kämpften beide Seiten verbissen um jeden Zentimeter an Boden. Illesheim vermochte den Druck noch ständig zu erhöhen und rannte ein ums andere Mal gegen die verzweifelte Ulmer Abwehr an. Die Zuschauer – schon vom Regenschauer durchnässt – gerieten zunehmend ins Schwitzen. Insbesondere als der schnelle Außen der Amerikaner eine Lücke fand und auf seinem Weg zum sicher geglaubten Versuch gerade noch durch Alex Corcoran und Serge-Eric Thiam abgefangen werden konnte. Die vorzeitige Erlösung des VFB kam dann fünf Minuten vor Spielende, als Alex Corcoran durch einen sicher verwandelten Strafkick den Vorsprung auf 15:8 ausbauen konnte. Jetzt brauchten die Gäste dringend einen Versuch samt Erhöhung, um wenigstens noch zum Ausgleich zu gelangen. Allein, es sollte nicht sein. Mit dem Schlusspfiff brach sich die Erleichterung der erschöpften VFBler in grenzenlosem Jubel über den 15:8 Endstand Bahn.

Sowohl Cheftrainer Christoph Casenave als auch Abteilungsleiter Christoph Böhringer unterstrichen nach dem Spiel die Wichtigkeit dieses Sieges für den Ulmer Rugbysport. Böhringer sagte: „Dieser Sieg beweist unsere Fähigkeit, mit den besten Mannschaften in Bayern mithalten zu können und festigt Ulm als Standort für hochklassigen Rugbysport.“ Die Mannschaft, die auch weiterhin neue Spieler und Nachwuchstalente willkommen heißt trainiert übrigens jeden Dienstag und Donnerstag Abend um 19.00 Uhr auf dem VFB Gelände im Pfaffenhau. Die nächste Regionalligabegegnung findet am kommenden Samstag, 08. April um 14.30 h auf dem Pfaffenhauplatz gegen den Münchner Rugby Club II statt.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 10832 mal abgerufen!
Autor: chbo
Artikel vom 09.04.2006, 18:20 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5506 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1111501 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 14.05. (VfB Schwarz-Rot Ulm e.V. - Rugbyabteilung)
VfB Ulm ist Meisterhaft!
- 11.04. (VfB Schwarz-Rot Ulm e.V. - Rugbyabteilung)
Wieder Sieg für den VfB Ulm in der Rugby-Regionalliga Bayern
- 18.04. (VfB Schwarz-Rot Ulm e.V. - Rugbyabteilung)
Kantersieg für den VfB Ulm in der bayerischen Regionalliga
- 03.04. (VfB Schwarz-Rot Ulm e.V. - Rugbyabteilung)
Deutlicher Sieg für den VfB in der Rugby-Regionalliga
- 12.11. (VfB Schwarz-Rot Ulm e.V. - Rugbyabteilung)
VfB Ulm entdeckt das Siegen wieder!
- 08.10. (VfB Schwarz-Rot Ulm e.V. - Rugbyabteilung)
Aus im Pokalhalbfinale
- 02.09. (VfB Schwarz-Rot Ulm e.V. - Rugbyabteilung)
Finale knapp verpasst
- 27.08. (VfB Schwarz-Rot Ulm e.V. - Rugbyabteilung)
"Schnuppertraining" beim VfB Ulm
  Gewinnspiel
Welches Trikot streift sich der führende Fahrer bei der Tour de France nach dem Erreichen des Etappenziels über?
Das gelbe Trikot
Das gepunktete Trikot
Das grüne Trikot
Das rote Trikot
  Das Aktuelle Zitat
Wilfried Mohren
...und auch die Schiedsrichterassistenten an der Linie haben heute ganz ordentlich gepfiffen.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018